top of page
  • AutorenbildScandinavian Travel

IST ISLAND EIN SICHERES REISEZIEL? ISLANDS KRIMINALITÄTSRATE ENTHÜLLT

Aktualisiert: 19. Apr.

Entdecken Sie, warum Island zu den sichersten Ländern der Welt zählt, und entdecken Sie die faszinierenden Faktoren, die zu den niedrigen Kriminalitätsstatistiken beitragen.


Für die meisten Reisenden (und ihre Reiseversicherung) hat Sicherheit oberste Priorität. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass wir häufig Fragen zur Kriminalitätsrate in Island erhalten. Es wird Sie freuen zu erfahren, dass Island (erneut) den Spitzenplatz als sicherstes Land der Welt belegt hat, was es zum idealen Reiseziel macht, insbesondere wenn es um Alleinreisende geht. Das heißt aber nicht, dass wir völlig kriminalitätsfrei sind.


In diesem Artikel befassen wir uns mit der Kriminalitätsrate in Island , warum Island so sicher ist, und geben außerdem einige hilfreiche Sicherheitstipps und Ratschläge. Nach der Lektüre dieses Artikels sind wir zuversichtlich, dass Sie beruhigt mit der Planung Ihrer Reise nach Island beginnen können.


Ist Island lebenssicher?


Wie bereits erwähnt, hat Island den prestigeträchtigen Titel des sichersten Landes der Welt zurückerobert . Das Land trägt seit 14 Jahren den Titel des Global Peace Index. Also ja, Island ist äußerst sicher, und das gilt unabhängig davon, ob Sie dauerhaft in Island leben oder nur ein Besucher sind. 



Warum ist Island das sicherste Land der Welt?


Für diejenigen, die sich fragen, warum Island so sicher ist, gibt es einige Faktoren, die dazu beitragen, dass Island das sicherste Land der Welt ist:


Island ist eine Insel


Das alte Sprichwort sagt: „Du kannst rennen, aber du kannst dich nicht verstecken “. In Island kann man rennen und es gibt jede Menge Verstecke, aber die meiste Zeit liegt es in der Wildnis, und wenn man sich nicht dauerhaft als nächster Bear Grylls fühlt, wird man sich am Ende wahrscheinlich sehr schnell ergeben. Außerdem gibt es nur sehr begrenzte und extrem kontrollierte Wege außerhalb der Insel, so dass die Chancen, dass man nach der Begehung eines Verbrechens als internationaler „Läufer“ gelten kann, ziemlich gering sind.


Island ist klein


Hier in der Wildnis gibt es vielleicht viele Höhlen, Wälder usw., in denen man versuchen kann, sich zu verstecken, aber die Insel ist wirklich nicht so groß. Wenn die Behörden ein bisschen Fett in die Sache stecken, werden Sie nicht lange im Verborgenen bleiben.

In Island dreht sich alles um die Gemeinschaft


Vielleicht liegt es an unserer Natur oder daran, dass die Insel so klein ist, aber hier in Island haben wir wirklich ein starkes Gespür dafür, was richtig und falsch ist, und für die Gemeinschaft. Das bedeutet, dass Sie in der Regel mindestens eine Person finden, die etwas darüber weiß, was passiert ist, und wir verraten Ihnen gerne, wenn Sie etwas getan haben, das der Gemeinschaft schadet.


Wir sind einfach nicht der Typ Kriminelle


Das mag wie eine seltsame Vorstellung erscheinen, aber wie wir bereits erwähnt haben, haben die Isländer ein großes Gespür dafür, was richtig und was falsch ist, ein großes Verantwortungsbewusstsein und wir sind immer bereit, jemandem zu helfen. Dies ist nicht die Art von Persönlichkeit, die eine Bank ausrauben würde, und schon gar nicht die, die danach tief und fest schlafen würde.


Mit unserem Justizsystem ist nicht zu spaßen


Wenn Sie wegen eines Verkehrsverstoßes fast eine neue Hypothek auf Ihr Haus aufnehmen müssen, können Sie sich dann überhaupt vorstellen, welche Konsequenzen schwerwiegendere Verstöße haben? Vertrauen Sie uns, Sie wollen hier nicht auf der falschen Seite des Gesetzes landen . Ob es darum geht, Kriminalität abzuschrecken oder unnötige Unfälle zu vermeiden, Island ist in Bestform und es wird Konsequenzen haben, wenn Sie sich nicht an unsere Regeln und Gesetze halten. 



Die meisten Menschen sind zu sehr mit der Arbeit beschäftigt, als dass sie ihre Zeit mit Plänen verbringen könnten


Island hat eine Arbeitslosenquote von nur 3 % und die Vergütung ist hier ziemlich hoch. Die meisten Menschen müssen also nicht wieder in die Kriminalität verfallen, um ein zusätzliches Geld zu verdienen oder zu überleben. 


Wie hoch ist die Kriminalitätsrate in Island?


Islands Kriminalitätsrate beträgt im Jahr 2023 22,26 % . Diese Rate wird berechnet, indem die Raten verschiedener anderer Straftaten wie Mord, Diebstahl, Korruption, Drogenhandel, Bestechung usw. addiert werden. Dies ist äußerst niedrig, insbesondere wenn man berücksichtigt, dass die meisten Kriminalitätsraten zur Berechnung dieser Summe herangezogen wurden sind Kleinkriminalität. 


Tatsächlich sind Verkehrsdelikte der Hauptverursacher der isländischen Kriminalitätsrate . Um dies noch besser zu verdeutlichen, kann man sich die Kriminalitätsrate Islands im Vergleich zur Kriminalitätsrate der USA ansehen. Die Kriminalitätsrate in den USA liegt derzeit bei 47,70 % und beinhaltet schockierende Zahlen wie 370 Opfer extremer Gewaltverbrechen pro 100.000 Einwohner. 



Kriminalitätsraten in bestimmten Gebieten Islands


Wenn Sie aus einem Land wie den USA kommen, sind Sie es gewohnt, „schlechte“ und „gute“ Nachbarschaften zu haben. Aus diesem Grund sind wir es gewohnt, dass Besucher uns nach der Kriminalitätsrate in bestimmten Gegenden fragen (hauptsächlich dort, wo sie sich aufhalten). Aber unsere Situation hier in Island, dem sichersten Land der Welt, ist etwas anders, und wir haben nicht wirklich solche „Brennpunkte der Kriminalität“. 


Natürlich wird die Kriminalität in unseren abgelegeneren Regionen wie den Highlands und den Wesfjorden drastisch zunehmen. Aber selbst Islands Hauptstadt Reykjavik hat den 33. Platz als Stadt mit der niedrigsten Kriminalitätsrate der Welt  erreicht (und bedenken Sie, dass dies im Vergleich zu 453 anderen Großstädten der Fall war!).


Kriminalitätsraten bei verschiedenen Bevölkerungsgruppen in Island


Die meisten Straftaten werden hier in Island von Erwachsenen begangen (kein Wunder, da man hier erst mit 21 Jahren einen Führerschein bekommen kann). Im Durchschnitt gibt es pro Jahr weniger als 400 jugendliche Straftäter, bei erwachsenen Straftätern sind es etwa 6.000 pro Jahr. Die meisten Straftäter, egal ob Jugendliche oder Erwachsene, sind ebenfalls männlich, wobei Frauen in der Regel weniger als 20 Täter pro Jahr vertreten.



Warum ist die Kriminalitätsrate in Island so niedrig?


Obwohl wir bereits die Faktoren besprochen haben, die zur niedrigen Kriminalitätsrate in Island beitragen, ist es wichtig zu beachten, dass die Kriminalität in Island im Wesentlichen durch eine Kombination mehrerer Faktoren bestimmt wird:

  • Eine Kultur der Gewaltlosigkeit unter der Bevölkerung (ja, kaum zu glauben, dass wir die Wikingernation sind, nicht wahr?).

  • Wir haben eine ziemlich homogene Bevölkerung (mit anderen Worten, es gibt keine großen Reibungen, da die Mehrheit die gleiche Ideologie und den gleichen sozialen Hintergrund hat).

  • Einige einzigartige Merkmale (auf die wir bereits näher eingegangen sind), von denen viele mit unserem Standort zu tun haben.


So bleiben Sie in Island sicher


Da es sich bei den meisten unserer Straftaten um Verkehrsdelikte handelt, ist es nicht allzu schwierig, in Island sicher zu bleiben, solange man sich an die Regeln hält. Hier sind ein paar Dinge, die Sie beachten sollten, damit Sie nicht in Gefahr geraten:


  • Behalten Sie die Wettervorhersage für Island im Auge . Es wird nicht empfohlen, bei einem Schneesturm zu reiten oder zu wandern.

  • Überprüfen Sie immer die Straßenverhältnisse in Island . Eis und Schnee können das Fahren zu einer extremen Herausforderung machen.

  • Parken Sie immer auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen. Das Anhalten neben der Straße usw. ist hier in Island nicht nur illegal, sondern auch sehr gefährlich.

  • Wenn Sie hier auf der Insel unterwegs sind, stellen Sie sicher, dass Sie die gesetzliche Alkoholgrenze einhalten, wenn Sie vorhaben, Auto zu fahren. Und wenn Sie nicht Auto fahren, erspart Ihnen verantwortungsvoller Alkoholkonsum unnötige Probleme wie Kneipenschlägereien.

  • Nehmen Sie beim Ausgehen keine Getränke von Fremden an.

  • Egal, ob Sie ausgehen, wandern oder mit dem Auto unterwegs sind: Sagen Sie immer jemandem Bescheid, wohin Sie wollen (das kann Ihre Unterkunft oder ein Familienmitglied/Freund zu Hause sein).



Ressourcen für Opfer von Straftaten in Island


Je nach Situation stehen unterschiedliche Ressourcen zur Verfügung. Wenn es sich um einen Verkehrsunfall handelt, müssen Sie sich sowohl an Ihre Autovermietung als auch an Ihre Versicherungsgesellschaft wenden (diese Versicherung schließen Sie über die Autovermietung ab und nicht über Ihre Reiseversicherung). 


Um den Unfall zu melden, insbesondere wenn jemand verletzt wurde, wenden Sie sich an unsere nationale Notfall-Hotline unter 112 , die eine direkte Verbindung zur Polizei und zur medizinischen Versorgung bietet. 112 ist auch die Nummer, die Sie wählen, wenn eine Straftat begangen wurde oder Sie sich in Gefahr befinden. Wenn Sie Opfer einer Straftat wie Diebstahl oder Vandalismus geworden sind, müssen Sie dies den örtlichen Behörden melden, um eine Fallnummer zu erhalten, und es dann Ihrer Reiseversicherung melden, um einen Anspruch geltend machen zu können. 


Wir haben auch ein  Opferentschädigungsprogramm, das Sie prüfen können. Abhängig von der Straftat müssen Sie sich möglicherweise auch an Ihre Botschaft wenden, dies ist jedoch nur in extremen Fällen der Fall (was hier in Island, wie wir bereits festgestellt haben, praktisch nicht existiert).



Das isländische Strafjustizsystem


Das isländische Strafjustizsystem ist in zwei Gruppen unterteilt: die Bezirksgerichte und den Obersten Gerichtshof, wobei der Oberste Gerichtshof aus einem Gremium von 3 bis 5 Richtern besteht . Diese Gerichte befassen sich sowohl mit Zivil- als auch mit Strafsachen. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie wegen eines Verkehrsverstoßes das Innere eines dieser Dokumente sehen (es sei denn, Sie zahlen Ihr Bußgeld nicht), aber missachten Sie nicht unsere Gesetze, Regeln und Vorschriften. Island ist kein Land, das denen gegenüber freundlich ist, die sich nicht an das Gesetz halten.


Der Einfluss der Kriminalität auf die isländische Gesellschaft


Die Tatsache, dass Island bei Regelverstößen so streng vorgeht und die Folgen so schwerwiegend sein können, hat dazu geführt, dass die isländische Bevölkerung nur sehr wenig Widerstand leistet und Konformität hoch ist. Und obwohl die Kriminalitätsrate unglaublich niedrig ist, herrscht allgemein Angst vor Kriminalität, als ob vor einer wohlwollenden Kreatur, die nur vor den Stadtmauern wartet. Ob es die Angst vor dem Unbekannten ist oder vielmehr die Angst vor den Konsequenzen, von denen sie wissen, dass solche Taten folgen werden, alles ist Teil der Debatte.



Die Zukunft der Kriminalprävention in Island


Island verfügt über das isländische Präventionsmodell (IPM), das sich auf das Wohlergehen und die Bildung von Kindern konzentriert . Da Kinder zu jugendlichen oder erwachsenen Straftätern heranwachsen, steht hier die Prävention im Vordergrund. Island ist davon überzeugt, dass es der Schlüssel zur Senkung der Kriminalität ist, Kindern ein Leben zu ermöglichen, das einen gesunden Umgang mit Gleichaltrigen, gesunde Hobbys/Freizeitaktivitäten, eine gute Bildung und ein gesundes Familienleben mit liebevollen Eltern beinhaltet. 


Antworten auf Ihre Fragen zur Kriminalitätsrate in Island


Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihre Fragen beantwortet hat, ob es wahr ist, dass Island das sicherste Land der Welt ist, und ob es etwas gibt, worüber Sie sich Sorgen machen oder worauf Sie achten sollten, wenn Sie unser wunderschönes Land besuchen. Wir sind uns ziemlich sicher, dass Sie nicht vorhaben, während Ihrer Reise eine Straftat zu begehen, aber bitte beachten Sie die Verkehrsregeln, wenn Sie in Reykjavik ein Auto mieten . Sie möchten nicht, dass Ihr gesamtes Urlaubsbudget für Bußgelder aufgewendet wird.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page